Navigation

Arbeiten im digitalen Wandel

unternehmensWert:Mensch plus

Was bedeutet digitaler Wandel für das eigene Geschäftsmodell? Welche Auswirkungen hat dies auf Unternehmen und Beschäftigte? Wie können Mitarbeitende qualifiziert werden und wie ändern sich Führungsaufgaben und Karrierewege?

Um in der digitalen Arbeitswelt bestehen zu können, sollten sich Unternehmen mit diesen Fragen beschäftigen. Unterstützung bietet unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus), ein neues Angebot von unternehmensWert:Mensch, dem bundesweit erfolgreichen Programm für  geförderte Unternehmensberatung. 

Es richtet sich an Unternehmen, die weniger als 250 Mitarbeitende beschäftigen, mindestens zwei Jahre bestehen und deren Jahresumsatz weniger als 50 Millionen Euro (oder Jahresbilanzsumme geringer als 43 Millionen Euro) beträgt.

Förderbar sind Beratungen zu personalpolitischen und arbeitsorganisatorischen Innovationsprozessen im Zusammenhang mit konkreten digitalen Veränderungen im Betrieb. Methodische Grundlage ist das Konzept der Lern- und Experimentierräume: In einem fest umrissenen Ablauf erarbeitet eine Gruppe von Beschäftigten im Dialog mit der Unternehmensleitung schrittweise neue Lösungswege.

Die Förderung umfasst maximal zehn bis zwölf Beratungstage. Die Förderquote beträgt 80 Prozent, d.h. 20 Prozent des förderfähigen Beratungshonorars sind von den Unternehmen als Eigenanteil aufzubringen.